Die neue EnEV 2014 – Änderungen und Verschärfungen

Die EnEV 2014 ist am 11.10.2013 im Bundesrat beschlossen worden. Diesem Beschluss hat die Bundesregierung am 16.10.2013 zugestimmt. Somit wird die EnEV 2014 sechs Monate nach der Verkündung in Kraft treten. Gegenüber der EnEV 2013 enthält die EnEV 2014 folgende Änderungen und Verschärfungen: Für Neubauten sind die Grenzwerte des Jahresprimärenergiebedarfs zum Heizen, Wassererwärmen, Lüften Kühlen weiterlesen…

Betrieb und Wartung von Trinkwasserinstallationen mit der DIN EN 806-5-2012-04 neu geregelt

Mit Erscheinen der neuen DIN EN 806-5:2012-04 hat die alte DIN 1988-8:1988-12 endgültig ausgedient.Dies war aus vielerlei Gründen längst erforderlich und nach Veröffentlichung des Entwurfs zur DIN EN 806-5 im Mai des Jahres 2009 auch absehbar. Damit steht nun auch im Hinblick auf den Betrieb und die Wartung von Trinkwasserinstallationen ein aktuelles verbindliches Regelwerk zur weiterlesen…

Windenergienutzung in Thüringen – Fluch oder Segen?

Die neue Thüringer Landesregierung hat sich zum Ziel gesetzt, die Windenergienutzung in Thüringen von derzeit 0,3 % auf 1 % der Landesfläche auszuweiten. Investoren und Projektentwickler reagieren hierauf prompt. Sie schwärmen aus, um sich insbesondere bei Grundstückseigentümern Flächen zu sichern. Der gerichtlich für ungültig erklärte Regionalplan Ostthüringen und die Ankündigung, auch die anderen Regionalpläne Thüringens weiterlesen…

Prüfung und Wartung von Blitzschutzanlagen neu geregelt – DIN EN 62305-3 Beiblatt 3-2012-10

Mit Erscheinen der neuen Norm DIN EN 62305-3 Beiblatt 3:2012-10, die im Übrigen identisch ist mit der VDE 0185-305-3 Beiblatt 3, sind die Grundlagen für die Prüfung und Wartung von Blitzschutzanlagen bzw. -systemen neu definiert worden. Gegenüber der bislang gültigen DIN EN 62305-3 Beiblatt 3 (VDE 0185-305-3 Beiblatt 3):2007-01 und DIN EN 62305-3 Beiblatt 3 weiterlesen…

Pflicht zur Dämmung oberster, begehbarer Geschossdecken ab 2012

Die geltende Energieeinsparverordnung (EnEV) schreibt ab dem 01.01.2012 die Dämmung bisher ungedämmter oberster Geschossdecken von beheizten Räumen unter nicht gedämmten Dächern vor. Diese sogenannte „unbedingte“, öffentlich-rechtliche Nachrüstungsverpflichtung ist für alle Gebäude- und Wohnungseigetümer sowie Verwalter zwingend! Sie besteht unabhängig davon, ob am Gebäude energetische Maßnahmen (z. B. Sanierungen) durchgeführt werden. Die Eigentümer von Wohn- sowie weiterlesen…

Doppelte Normung für Trinkwasserinstallationen aufgehoben

Bauherren, Planer und Fachbetriebe können aufatmen. Mit Erscheinen der neuen DIN 1988-100 vom August 2011 ist (endlich) die bisherige Parallelexistenz von DIN EN 1717 „Schutz des Trinkwassers vor Verunreinigungen in Trinkwasser-Installationen und allgemeinen Anforderungen an Sicherheitseinrichtungen zur Verhütung von Trinkwasserverunreinigungen durch Rückfließen – Technische Regeln des DVGW“ und der DIN 1988-4 „Technische Regeln für Trinkwasserinstallationen weiterlesen…

DIN 31051-2012-09 – Norm zu Grundlagen der Instandhaltung

Mit Ausgabedatum September 2012 liegt mit der DIN 31051:2012-09 eine neue Norm zu Grundlagen der Instandhaltung vor. Wesentliche Grundzüge der neuen DIN 31051:2012-09 sind die Gliederung der Instandhaltung in Grundmaßnahmen sowie die Definition der Begriffe, die zum Verständnis der Zusammenhänge notwendig sind bzw. in enger Verbindung zur Instandhaltung stehen. Gegenüber der bislang geltenden DIN 31051:2003-06 weiterlesen…

Die neue Trinkwasserverordnung

Die neue Trinkwasserverordnung ist am 01.11.2011 in Kraft getreten. Sie hat eine Fülle von Neuerungen sowohl für die Gesundheitsämter als auch für die Eigentümer, Betreiber und/oder Verwalter von Wasserversorgungsanlagen bzw. Trinkwasser-Installationen mit sich gebracht. Im Zuge der Änderung der Trinkwasserverordnung sind – wie in solchen Fällen üblich – einige Klarstellungen erfolgt und unter Berücksichtigung neuester weiterlesen…

Die neue DIN 1988-200 – entspricht sie wirklich in allen Punkten den allgemein anerkannten Regeln der Technik?

Wohl kaum, denn in einigen Punkten spiegeln sich heutige Kenntnisse und Anwendungsfälle nur unzulänglich bzw. gar nicht wider. Die Technischen Regeln für Trinkwasser-Installationen sind in der nationalen Normung neu gefasst worden, um die für den deutschen Anwenderkreis erforderliche, über die der Europäischen Norm DIN EN 806-2:2005-06 „Technische Regeln für Trinkwasserinstallationen – Teil 2: Planung“ hinausgehende weiterlesen…

Das Ende für Bleirohre in der Trinkwasserinstallation ist gekommen!

Es dürfte allseits bekannt sein, dass Blei im Trinkwasser gesundheitsschädlich und von daher alles andere als ein für Trinkwasserleitungen geeigneter Werkstoff ist. Dem wurde mit den bisherigen Trinkwasserverordnungen stets, wenn auch mit unterschiedlicher Intensität Rechnung getragen, d. h. im Laufe der Zeit wurden die zulässigen Grenzwerte immer niedriger angesetzt.Während bis November 2003 noch 0,04 mg/l weiterlesen…