Gebäudefürsorge

Eine aktive bautechnische Betreuung einer Immobilie ist nicht nur wesentlicher Faktor für einen gleichbleibend guten Erhaltungszustand und damit Werterhalt sondern sichert auch einen hohen Vermietungsstand und die damit verbundene nachhaltige Rendite.
In kaum einem anderen Bereich der Immobilienwirtschaft ist das gekonnte Zusammenspiel umfassender Dienstleistungen entscheidender für den Erfolg.

Aufgrund unserer langjährigen Erfahrungen können wir Ihnen in dieser anspruchsvollen Disziplin der Immobilienbranche ein umfassendes Leistungsspektrum anbieten.

Hierzu zählen insbesondere die

  • regelmäßige Objektbegehung zur Feststellung technischer und optischer Mängel,
  • Beratung und Betreuung bei Modernisierungs-, Bau- und Energiesparmaßnahmen,
  • Veranlassung notwendiger Instandhaltungen und Instandsetzungen, um die Funktionsfähigkeit des Gebäudes und der Nutz- bzw. Mieteinheiten zu erhalten,
  • Ausschreibung, Vergabe, Überwachung und Dokumentation von Bau- und Instandsetzungsmaßnahmen in enger und einvernehmlicher Abstimmung mit dem Eigentümer,
  • effiziente und professionelle Analyse Ihrer objektbezogenen Inspektions- und Wartungsverträge,
  • Dokumentation von Prüfungen, Inspektionen, Wartungen, Mängelbeseitigungen, Instandhaltungs- und Instandsetzungsmaßnahmen und allen baulichen Maßnahmen,
  • Archivierung von Unterlagen zu den v. g. Maßnahmen.

Durch die Erfassung und Pflege aller Bestands- und Vertragsdaten können wir für Sie den Überblick behalten.
In diesem Zusammenhang können wir für Sie analysieren, ob,

  • technische Anlagen und Einrichtungen den geltenden Vorschriften entsprechend wiederkehrenden Prüfungen durch Sachverständige / -Sachkundige unterzogen werden müssen, ggf. bestehenden Prüfpflichten nachgekommen worden ist bzw. wird oder sich diesbezüglich Handlungsbedarf ergibt,
  • Verpflichtungen aus bestehenden Versicherungsverträgen im Hinblick auf die Durchführung von wiederkehrenden Prüfungen, Inspektionen und Wartungen bestehen, ggf. erfüllt werden oder noch zu erfüllen wären,
  • alle erforderlichen Inspektionen und Wartungen durchgeführt werden bzw. über entsprechende Verträge abgedeckt sind oder diesbezüglich Nachholbedarf besteht,
  • bestehende Prüfungs-, Inspektions- und Wartungsverträge vom Leistungsbild her den tatsächlichen Erfordernissen entsprechen,in Bescheiden / Berichten zu wiederkehrenden Prüfungen, Gefahrenverhütungsschauen u. a. amtlichen Kontrollen enthaltene Mängelfeststellungen und erhobene Forderungen berechtigt sind,
  • von Wartungsfirmen angebotene Leistungen zu Instandhaltungs-, Instandsetzungs- und Sanierungsmaßnahmen erforderlich bzw. zielführend, umfassend und kostengünstig sind,
  • Maßnahmen zur Instandhaltung, Instandsetzung oder Sanierung von Gebäudeteilen, Anlagen und Einrichtungen, die wiederkehrenden Prüfungen und / oder Wartungen nicht unterliegen, erforderlich sind.

Als hilfreich hat sich die Erarbeitung von Konzepten ergeben für die

  • Instandhaltung, Instandsetzung oder Sanierung von Gebäudeteilen sowie technischen Anlagen und Einrichtungen,
  • Optimierung / Modernisierung der gebäudetechnischen Infrastruktur,
  • Verbesserung der Energiebilanz,
  • Anpassung des Objektes an neue Anforderungen (z. B. bei Mieterwechsel) sowie im Hinblick auf veränderte Vermarktungsbedingungen (z. B. Umnutzungen),
  • Durchführung von wiederkehrenden Prüfungen, Inspektionen und Wartungen,
  • Behebung von bei wiederkehrenden Prüfungen, Gefahrenverhütungsschauen u. a. amtlichen Kontrollen festgestellten Mängeln.

Eine fundierte und sorgfältige Planung, Beantragung, Ausschreibung, Überwachung und Dokumentation ist die solide Basis für

  • Instandhaltungs-, Instandsetzungs- und Sanierungsmaßnahmen,
  • Um- und Ausbauten,
  • Umnutzungen,
  • Maßnahmen zur Behebung von bei wiederkehrenden Prüfungen, Gefahrenverhütungsschauen u. a. amtlichen Kontrollen festgestellten Mängeln.

Nach unserer Erfahrung hat sich zudem die Erstellung und kontinuierliche Aktualisierung von Budgetierungs- und Controlling-Übersichten als vorteilhaft, ja geradezu als unverzichtbar erwiesen.
Kurz und knapp abgefasst, jedoch umfassend und alle wesentlichen Informationen enthaltend, ermöglichen diese Unterlagen stets den vollen Überblick.
Notwendige Investitionen lassen sich nach Prioritäten gestaffelt einplanen und umsetzen. Verfahrensabläufe können lückenlos dokumentiert und im Fall des Falles Dritten gegenüber belegt werden.

Im Hinblick auf die Dokumentation von Verfahrensabläufen ist die aktive Begleitung und Verfolgung von Prüfungen und Inspektionen, den sich daraus ergebenden Veranlassungen zur Beseitigung festgestellter Mängel (Einholen von Angeboten, Vergabe von Aufträgen), der Durchführung von Maßnahmen zur Mängelbeseitigung sowie das Beantragen von Nachprüfungen bzw. das Anzeigen von Mängelbeseitigungen von besonderer Bedeutung.

In dieser Hinsicht konnten wir in der Vergangenheit unsere Auftraggeber nicht nur überzeugen sondern auch begeistern.

Zukünftig vielleicht auch Sie?

Referenzobjekt „Rudolstadt Center“

Rudolstadt Center