Ingenieurbauwerke und Verkehrsanlagen

Im Zeitraum 1996 – 2005 erzielten wir mit Leistungen zu Ingenieurbauwerken und Verkehrsanlagen mit knapp über 15 % den zweitgrößten Anteil an unserem Gesamtumsatz.

Zu den bearbeiteten Projekten zählten:

  • Änderung der Wirtschaftswegeführung B 4 Ortsumgehung Westerengel (Thüringen)
  • Änderung von Unterlagen für den Genehmigungsentwurf B 4 Ortsumgehung Westerengel (Thüringen)
  • Ausführungsplanung und Ausschreibung B 4 Ortsumgehung Westerengel (Thüringen)
  • Unterlagen für das Flurbereinigungsverfahren B 4 Ortsumgehung Westerengel (Thüringen)
  • Prüfen und Werten der Angebote zum Bau der B 4 Ortsumgehung Westerengel (Thüringen)
  • Verkehrsanlagenplanung zur L 2 102, Straßenüberführung bei Thamsbrück (Thüringen)
  • Neubau des Haltepunktes Steinach-Süd an der Strecke Coburg – Ernstthal a. R. (Thüringen)
  • Einrichtung von Amphibienleiteinrichtungen an der L 516 (Niedersachsen)
  • Stilllegung einer Klärgrube und Anbindung eines Gebäudes in Piesau an den Schmutzwasserkanal (Thüringen)
  • Stilllegung einer Klärgrube in Schmiedefeld (Thüringen)
  • Sanierung einer Zufahrtsstraße in Schmiedebach (Thüringen)

Aus betriebswirtschaftlichen Gründen haben wir uns entschlossen, in diesem Marktsegment bis auf Weiteres nicht mehr an öffentlichen Ausschreibungen teilzunehmen.

Diese Entscheidung ist uns nicht leicht gefallen, da wir bei allen o. a. Projekten unter Beweis stellen konnten, welche Synergieeffekte sich aus dem bürointernen Zusammenspiel der unterschiedlichen Fachrichtungen ergeben können.
Diese kamen insbesondere beim Projekt „Neubau des Haltepunktes Steinach-Süd“ an der Strecke Coburg – Ernstthal a. R. zur Geltung, bei dem wir nicht nur mit den klassischen Leistungen der Verkehrsanlagenplanung

  • Grundlagenermittlung,
  • Vorplanung,
  • Entwurfsplanung,
  • Genehmigungsplanung,
  • Ausführungsplanung,
  • Vorbereitung der Vergabe,
  • Mitwirkung bei der Vergabe,

sondern auch mit den Leistungen

  • Entwurfsvermessung,
  • Baugrundbeurteilung / Gründungsberatung,
  • Aussagen zur Umweltverträglichkeit, Landschafts- und Denkmalpflege,
  • Objektplanung Freianlagen,
  • Mitwirkung bei der Beschaffung der Zustimmung von Betroffenen im Rahmen der Genehmigungsplanung,
  • fachliche Begleitung der Maßnahmen während der Ausführung

beauftragt worden waren.

Von Anfang an wurden verkehrstechnische, stadt- und landschaftsplanerische Belange gesamtheitlich betrachtet, die Planungen ineinandergreifend entwickelt und in kürzester Zeit zu einem integralen Ergebnis geführt.

Alle Beteiligten waren hoch zufrieden, insbesondere der Bauherrenvertreter. So angetan, dass andere Haltepunkte der Strecke, die Meisinger Ingenieurleistungen nicht beplant hatte, gestalterisch noch „nachgerüstet“ wurden.

VerkehrsanlageVerkehrsanlageVerkehrsanlage

Da wir in diesem Metier nichts verlernt haben, steht einer Wiederbelebung unseres Engagements im Bereich der Verkehrsanlagenplanung auf besonderen Wunsch eines Vorhabensträgers an sich nichts entgegen.